Chronik




26.08.1858 Gründung der Gilde mit dem Namen "Kieler Bürger-
              Gilde". Die Gildelade mit den Namen der 4 Gründer
              ist erhalten geblieben. Wir sind aus der Gesellschaft
              Bürgerharmonie von 1832 hervorgegangen.
1863 Einweihung der 1. Fahne.
1879 Stiftung der Königskette, die leider im 2.Welt-
              krieg verloren ging.
1880 Einweihung der 2. Fahne.
1900 Erstmalige Ausgabe von Ehrennadeln für 25-jährige
              Mitgliedschaft an 34 Mitglieder
1908 Anläßlich der 50-Jahrfeier stifteten die Damen
              der Gilde eine Fahne.
1908 Beschaffung der ersten Gildeabzeichen.
1914 Wegen des 1.Weltkrieges wurde das gesamte
              Silberzeug dem Thaulow Museum  zur Aufbewahrung
übergeben.
1919 Das 1. Gildefest fand wieder statt.
1920 Das Königinnen-Kinderfest wird eingeführt.(Kinder-
              kostümfest)
1924 Das noch heute getragene Gildeabzeichen wird
              eingeführt.
1924
Änderung des Namens in "Kieler Bürger- Schützegilde"
  
1925 Eine eigene Schützenkapelle wird gegründet.
11.07.33 Das Bahnhofshotel wird als Gildehaus gewählt, hier
              Unterbringung aller Gilde-Utensilien.
05.08.33 75-Jahrfeier, Festkommers im "Schloßhof",
              Holtenauer Str., Festschrift hierzu ist vorh..
1943 Einstellung des Gildelebens wegen des Krieges.
02.04.49
Erste Vorstandssitzung nach dem Krieg im "Alten Landeskeller" mit dem Beschluß, das Gildeleben
wieder zu aktivieren.
02.05.49 Erste Generalversammlung im "Clubhaus des Westens".
12.07.49 Generalversammlung in der der neue Vorstand gewählt wird.
   
31.07.49 Erstes Gildefest nach dem Krieg in "Waidmannsruh",
              es wurde mit der Armbrust auf den Vogel geschossen.
              Das Schiessen mit Gewehren war verboten.
1951/52 stifteten die Majestäten H. Dohrn u. L. Radomski eine
              neue Königskette m. den Plaketten ehem. Könige,
              soweit diese bekannt waren.

1952


Patenschaft für den Fridrichsorter Schützenverein
wird übernommen.
1953          Schützenfest findet in Kopperpahl statt.
Oktober 54 Eine Damenabteilung wird gegründet.
1955 Die Kinderkönigskette wird wieder aufgefunden.
1959 Die "Wiker Post" wird unser Vereinslokal, hier finden
              unsere wöchentlichen Trainings- u. Gemeinschafts-
              abende statt. Vorher waren wir zu diesen Anlässen
              in der "Seeburg".
1973 Eröffnung des Gildefestes am Freitag wird ein-
              geführt.
             

 1975
Auf dem Grundstück der Brunswiker Gilde bauen wir in Eigenleistung eine massive Bude, die als 3er-Stand und zum Grillen genutzt wird.
Vogelschiessen für die Damen wird eingeführt
   
1975
Eine handgemalte Fahne stiftet uns Majest R. Münchow.
1979 Diadem für die Königin wird von Majestäten
              I.u.W. Kelm gestiftet
1980 Kette für die Königin wird von Majestät E. Sochatzki
              gestiftet.
1982 Ein Denkmal  für das Schützenwesen wird von
              den Majestäten I. u. K. Kirchhoff gestiftet und
         
auf dem Grundstück der Brunswiker Schützengilde aufgestellt.
               
Aug 86 Eine neue Fahne wird eingeweiht.   
März 91 Patenschaft für den SFC Ottendorf wird über-
              nommen.
1991 Das mit der Gesellschaft Bürgerharmonie veran-
              staltete Stiftungsfest muß mangels Beteiligung ein-
              gestellt werden.
1993 Tafel mit den Fotos unserer Majestäten ab 1949
              wird von den Majestäten U. u. R. Diekjobst ge-
              stiftet u. im Vereinslokal angebracht.
1994 Letztmaliger Einmarsch in die Holsten Brauerei.
1995       



1996-98
1. Pokalschiessen m. SFC Ottendorf, Pokal gestiftet vom Bürgermeister H. Mansfeld, Jährliches Vergleichsschiessen.

Kein Festmarsch, die befreundeten Gilden u
              Vereine empfangen uns auf dem Grundstück der
              Brunswiker Gilde.
ab 2006 Gemeinsamer Königsball mit Schützengilde "Gut
Schuß Demühlen". Eigener Königsball mußte mangels
Beteiligung eingestellt werden.
2015        Das Kinderfest muß mangels Beteiligung eingestellt
                    werden

01.07.2015
Unser Vereinslokal "Wiker Post" schließt und wir veranstalten
                     unsere Trainingsabende von da ab bei Hubertus in Wellsee
                     u. zw. in gewohnter Weise, Dienstags ab 19 Uhr.

Umfrage
 


Wie findet ihr diese Seite?
1 - Sehr Gut
2 - Gut
3 - Befriedigend
4 - Ausreichend
5 - Mangelhaft
6 - Ungenügend

(Ergebnis anzeigen)


Gruß an Kiel - Marschmusik
 
Der Weg zu uns
 
Größere Karte
    Energy-Com      Google Maps auf Ihrer Homepage